Karnickelhausen

Der Ort der 3. Silberseen

Karnickelhausen amtl. Schmaloer Heide bei Sythen / Vogelsberg / Geisheide Haltern am See und liegt zwischen den Dörfern Sythen - Lehmbraken, Hausdülmen, Lavesum und der WASAG. Auf sieben qkm lebten bis 1960 ca.100 Menschen in den aus Moor, - Heideflächen und dicht bepflanzten Kieferschonungen bestehendem Gebiet.
Heutzutage (2013) gibt es nur noch 12 Bewohner, auch die Landschaft änderte sich. Karnickelhausen besteht zu 70% aus Wasser, der Rest sind Mischwald und kleine Moore.

Den Name Karnickelhausen (Volksmund) vergaben die Menschen, weil es von den Nagetieren nur so wimmelte, aber auch, weil ein Großteil der Bewohner in Häusern wohnten, die zu 2 / 3 im Erdreich lagen. Aber für die Leute war es das Paradies auf Erden. Die Häuser standen in zwei Gruppen ca. zwei km auseinander.
„Auf den Wellen“ standen acht Häuser und an der Münsterstrasse / Rundweg sechs Häuser mit je einer Flakstellung. Dazwischen war der Russenfriedhof. Am Hellweg standen noch mal vier Häuser.

Zwei Häuser stehen noch an der Münsterstrasse.

Das Haus am Kalksandsteinwerk ( Fotos unten ), wurde am 14.03.2014 abgerissen